Frankreich ist für Urlauber aus Deutschland und Österreich ein wahres Urlaubsparadies in greifbarer Nähe

Die Erfinder des "joie de vivre" bieten sowohl Möglichkeiten für entspannte Strandurlaube als auch für Aktivurlaub. Zusätzlich stehen in Frankreich viele Wohnungen, Ferienhäuser und Chalets für erholungsbedürftige Urlauber bereit. Hier gibt es einen Überblick über verschiedene Portale, und was man beim Mieten oder Kaufen von Ferienhäusern beachten muss.

Ferienwohnungen: Lieber privat oder über Anbieter mieten?

Sowohl Portale, die Wohnungen und Häuser von Privatpersonen vermitteln, wie Wimdu oder AirBnB, als auch “kommerzielle” Angebotsportale haben ihre Vor- und Nachteile.

Private Ferienwohnungen können oft günstiger sein – das ist aber nicht immer der Fall. Auch Angebotsportale können manchmal regelrechte Schnäppchen zur Verfügung haben. Trotzdem kann man bei privaten Angeboten mehr Glück mit dem Preis haben, da die meisten der Anbieter ihre Wohnungen nicht dauert kommerziell vermieten. Private Feriendomizile bieten natürlich ein gewisses persönliches Wohnflair – es ist eben keine anonyme Ferienwohnung. Dadurch bleiben die Wohnungen und Häuser auch besser in Schuss als das manchmal bei Ferienhäusern der Fall ist, die länger ungenutzt sind.

Andererseits bietet ein kommerzieller Anbieter eine größere rechtliche Absicherung, während sich das Mieten privater Unterkünfte eher in einer rechtlichen Grauzone befindet. Als Kunde kann man sich auf bestimmte Standard, Qualitätsprüfungen und einen Kundenservice des Portals verlassen.

 

Blue Door in Provence - France

 

Was muss ich bei der Suche nach einer Ferienwohnung in Frankreich beachten?

Wohnfläche beachten!
In Frankreich sind die Wohnnungen und Häuser oft relativ klein – deshalb ist es gut, auch auf die angegebene Wohnfläche zu achten, falls man nicht zu eng aufeinander hocken will.

Sind Serviceleistungen mit inbegriffen?
Endreinigung, Handtücher, Strom und Wasser – solche “Nebenkosten” können sich am Ende ganz schön summieren! In der Anzeige deshalb darauf achten, was im Preis inbegriffen sit und ggf. nachfragen.

Ausstattung
Falls auf den Fotos nicht ersichtlich, lieber noch einmal nachfragen, wie die Ferienwohnung ausgestattet ist. So kann das Gepäck ideal geplant werden. Mit Reiseausstattern wie Vamadu.de ist auch eine spartanische Ausstattung kein Problem.

Erreichbarkeit des Vermieters
Im Idealfall bist Du schon vor der Abreise in persönlichem Kontakt mit dem Vermieter. Falls etwas schief geht, ist es unabdingbar, die Kontaktdaten des Vermieters bei sich zu haben.

Storno-Bedingungen
Hier erwarten einen im Kleingedruckten manchmal unangenehme Überraschungen. Lieber vorher informieren!

 

Summertime Biking

 

 

Portale für Ferienwohnungen in Frankreich

FeWo Direkt
FeWo Direkt bietet eine große Auswahl, und die Suche ist dank Filtern und einstellbaren EInschränkungen komfortabel und einfach. Allerdings ist bei manchen Suchergebnissen der Gesamtpreis nicht ersichtlich. Da FeWo Direkt nur als Vermittler auftritt, ist der direkte Kontakt zum Vermieter einfach. Das ist günstig, da man so leicht nachfragen stellen kann. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass man sich bei Probleme mit dem Vermieter selbst auseinander setzen muss.

InterChalet
Das mehrfach ausgezeichnetes Portal bietet neben Chalets auch Ferienwohnungen oder Bungalows in Ferienanlagen – je nach Geschmack. Hier sind die Stornokosten relativ hoch, aber dafür verspricht InterChalet, dass die Ferienwohnungen besichtigt und geprüft werden und bietet einen Kundenservice an.

France Voyage
Ein französisches Portal (aber auch auf Deutsch verfügbar), das neben Ferienhäusern auch Campingmöglichkeiten im Angebot hat. Außerdem findet man auch gute Reiseinformationen zu Frankreich. Die Angebote sind sprachlich manchmal etwas schwierig, aber gut. Man erhält sofort einen sehr guten Überblick über die Lage der Ferienwohnungen und kann nach Regionen auswählen.

 

Private Haus- und Wohnungsvermittlungen

Air BnB
Air BnB gehört zu den größten Portalen für private Ferienwohnungen und -Häuser. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Angeboten und der Gesamtpreis für den Aufenthalt wird einem schon auf den ersten Blick angezeigt. Mieten über Air BnB bietet den unschlagbaren Vorteil, dass man direkt mit Einheimischen in Verbindung kommt und sich manchmal ein enger Kontakt entwickeln kann. Einziges Manko: Das Geld für die Buchung wird von Air BnB sofort eingezogen, was bei größeren Summen schon ein Problem darstellen kann.

Wimdu
Auch bei Wimdu ist das Angebot riesig und es gibt außerordentlich günstige Angebote. Dazu kommt bei manchen Ferienwohnungen noch eine kostenlose Stornierung. Auch hier ist der Kontakt zu den Vermietern sehr einfach und es wird ein persönliches Flair geboten. Bei Wimdu ist allerdings zu beachten: Es wird eine zusätzliche Vermittlungsgebühr verlangt, und eine Stornierung kann teuer werden. Hier lohnt es sich, die Angebote und eventuellen Zusatzgebühren genau zu lesen.

Ein Geheimtipp: Wer der Sprache des Landes, in das er fahren will, mächtig ist, findet oft auch auf länderspezifischen Seiten Angebote, z.B. über WG-Portale und ähnliches, wo mitunter Zimmer für den Sommer vermietet werden. Das ist auch für längere Urlaube, z.B. über einen Monat hinweg, interessant.

 

Was muss ich beim Kauf eines Ferienhauses beachten?

Als EU-Bürger ist es kein Problem, ein Ferienhaus im EU-Ausland zu erwerben. “Dank” der Wirtschaftskrise sind zudem die Preise in Frankreich gerade günstig – wobei für ein Ferienhaus in Strandnähe immer mehr Geld fällig wird als für ein Haus im Landesinneren. Auch sollte man sich vorher über die Rechtslage informieren – manche Herrschaftshäuser zum Beispiel müssen instand gehalten werden.

Die Grunderwerbssteuer variiert zudem je nach Immobilienart, außerdem muss Geld für einen Notarvertrag sowie den Eintrag ins Grundbuch eingeplant werden. Auch über weitere eventuell fällige Steuern, wie Mehrwertsteuer, Grund- oder Wohnsteuer sollte sich informiert werden.

 

Die kostenfreie Alternative: Haus-Sitting

Eine neue und faszinierende Alternative zur Mieten von Ferienhäusern ist das “Haus-Sitting”. Hier wohnt man für eine Zeit in einem Haus, dessen Besitzer gerade nicht da sind, kümmert sich um Pflanzen oder Haustiere, hält das Haus in Ordnung und schreckt eventuelle Einbrecher ab. Da es hier allerdings auch immer um einen Vertrauensvorschuss geht, ist es nicht ganz einfach, “Haus-Sitter” zu werden und diese Art des “Urlaubs” eignet sich eher für Menschen, die ohnehin viel Zeit um Ausland verbringen oder zeitlich flexibel reisen können.

 

Baguettes Bread

 

 

Wohin am besten in Frankreich?

Welche Orte sind unter Urlaubern besonders beliebt? Das kommt natürlich ganz auf die Ansprüche an! Strandurlauber kommen in der Region Côte d’Azur, in Aquitanien oder in Languedoc-Roussillon voll auf ihre Kosten. Roussillon bietet jedoch auch viel für Wander- und Aktivurlauber. Die passende Reiseausrüstung gibt es bei Vamadu.de.

Auch im Norden kommen Reisende voll auf ihre Kosten: In der Bretagne herrschen durch das ozeanische Klima milde Winter und mäßig warme Sommer vor, und neben zauberhaften Stränden gibt es viel historisches zu entdecken. Auch in der Normandie lässt sich der Sommer am Strand genießen, oder Reisende können selbst aktiv werden.